buehnenbild_Zelck_Rettungsdienst_DRK_Bitburg_hq-Q__01_.jpg
Jugendmigrationsdienst (JMD)Jugendmigrationsdienst (JMD)

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfe
  3. Jugendmigrationsdienst (JMD)

Jugendmigrationsdienst (JMD)

F. Müller, JMD

Ansprechpartner

Herr
Felix Müller

Tel. 09341 - 92 05 - 51
felix.mueller(at)drk-tbb.de

Mergentheimer Straße 30
97941 Tauberbischofsheim

Aufgabe der Migrationsdienste ist es, den Integrationsprozess der Menschen mit Migrationshintergrund im Rahmen des Fallmanagements mittel- und langfristig gezielt zu initiieren, zu steuern und zu begleiten. Dies geschieht insbesondere durch die Kenntnisse der aktuellen regionalen Rahmenbedingung in aktiver Kooperation mit allen Beteiligten „vor Ort“.

Diese Aufgaben nimmt im Main-Tauber-Kreis das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Tauberbischofsheim e.V., wahr.

Im Gegensatz zur Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) richtet sich das Angebot des Jugendmigrationsdienstes (kurz JMD) gezielt an junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 Jahren bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres - völlig unabhängig vom Aufenthaltsstatus, solange sie sich rechtmäßig in Deutschland aufhalten. 

Dabei fungieren die Mitarbeiter der Jugendmigrationsdienstes als Anlauf-, Beratungs-, Koordinierungs- und Vermittlungsstelle. Das Ziel ist die soziale, schulische, und berufliche Integration der jungen Klienten.

Inhalte der Beratung/ Begleitung

  • Hilfe bei migrationsspezifischen Themen wie z.B. Vermittlung in Sprachkurse, Hilfe bei Anerkennung von Schulabschlüssen/ausländischen Qualifikationen, Orientierungshilfe, ausländerrechtlichen Fragen

  • Entwicklung beruflicher und persönlicher Perspektiven

  • Hilfe bei Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumssuche

  • Kontakt und Begleitung zu Ämtern, Behörden, Fach- und Beratungsstellen sowie Unterstützung bei der Klärung von Problemen und offenen Fragen im Umgang mit diesen Stellen

  • Antragshilfe

  • Aufsuchende Arbeit

  • Langfristige Begleitung

  • Sozialpädagogische Begleitung der Integrationskurse (nach §45 Aufenthaltsgesetz) im gesamten Kreis

Ansprechpartner

Frau
Irena Frank

Tel. 09341 - 92 05 - 50
irena.frank(at)drk-tbb.de

Mergentheimer Straße 30
97941 Tauberbischofsheim

Außerdem bietet der Jugendmigrationsdienst Gruppenangebote (z.B. zusätzliches Sprachtraining an Schulen, Computerkurse für Integrationskursteilnehmer) sowie kulturelle Projekte zur Förderung des interkulturellen Austauschs und der Begegnung an (z.B. Musikprojekte, Poetry Slam, Fotografieprojekte) und engagiert sich für die interkulturelle Öffnung seiner Netzwerkpartner.

Sie wünschen einen Beratungstermin?

Der Jugendmigrationsdienst hat in den Räumen der Kreisgeschäftsstelle (in der Mergentheimer Straße 30, 97941 Tauberbischofsheim) zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag, Dienstag, Donnerstag    08:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch08:30 - 14:00 Uhr
Freitag08:30 - 15:00 Uhr

Außerdem findet zusätzlich auf der Rettungswache in Wertheim (Uihleinstraße 17, 97877 Wertheim) einmal wöchentlich eine Sprechstunde statt:

Mittwoch                                   15:00 - 17:00 Uhr


Achtung: Da der JMD den gesamten Main-Tauber-Kreis abdeckt und auch aufsuchende Arbeit leistet, kann eine durchgängige Besetzung des Büros zu den angegebenen Zeiten nicht garantiert werden. Es empfiehlt sich daher dringend, Termine vorab telefonisch oder per Mail zu vereinbaren.

Wie geht es weiter?

Sollten Sie Fragen rund um die Angebote des Jugendmigrationsdienstes haben, wenden Sie sich bitte an die Anprechpartner Frau Irena Frank und Herr Felix Müller (Kontaktdaten siehe rechts oben).

Gefördert aus Mittel des Bundesministeriums für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (BMFSFJ)

Hier geht es zu: