rotkreuzkurs-fit-in-eh-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Notfalltraining für BetriebeNotfalltraining für Betriebe

Notfalltraining für Betriebe

U. Rennhofer KAL

Ansprechpartner

Herr
Uwe Rennhofer

Tel. 09341 - 92 05 - 31
uwe.rennhofer(at)drk-tbb.de

Mergentheimer Straße 30
97941 Tauberbischofsheim

Rotkreuz-Kurs Erste Hilfe des DRK.
Foto: A. Zelck /DRK e.V.

Aber auch verschiedene andere Fallbeispiele können behandelt werden, dabei gehen wir gerne auf Ihre Wünsche ein. Je nach Umfang der zu behandelnden Themen dauert das Notfalltraining zwischen zwei und vier Zeitstunden.

Für jeden Betrieb schreiben die Berufsgenossenschaften eine bestimmte Anzahl von betrieblichen Ersthelfern vor - je nach Wirtschaftszweig und Größe zwischen 5% und 10% der Beschäftigten. Diese werden alle zwei Jahre in einer Erste Hilfe Fortbildung weitergebildet.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Ersthelfer in einem betriebsspezifischen Notfalltraining zusätzlich aus- und weiterzubilden. Gerade im Bereich der Wiederbelebung mit Hilfsgeräten wie Beatmungsbeutel, Larynxtubus oder einem automatisierten externen Defibrillator (AED) kann eine ausführliche Schulung hilfreich sein. Dabei werden die Lehrinhalte nach dem ERC  (European Resuscitation Council) unterrichtet.

Aber auch chirurgische oder internistische Fallbeispiel-Trainings sind möglich.

Inhalt

  • Definition Notfall
  • Auffinden einer Person
  • Bewusstlosigkeit
  • Grundlagen der Reanimation
  • Frühdefibrillation
  • Notfallausrüstung für den Betrieb
  • verschiedene Fallbeispiele

Konzeption nach Ihren Wünschen

Gerne gehen wir bei der Themenauswahl und dem zeitlichen Umfang des Notfalltrainings auf Ihre Wünsche ein. Kontaktieren Sie uns!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).